Autobiografisches Schreiben – Die eigene Geschichte erzählen

05. – 9. August 2019 

Arbeitszeiten: täglich von 09.00 – 12.00 Uhr und von 13.00 – 16.00 Uhr
Teilnehmer: max.12 Personen
Kursgebühr: 50,- € / Tag

„Der Sozialpädagoge und Schriftsteller Leonhard F. Seidl kennt die lustvolle, bereichernde und erleichternde Wirkung des Schreibens seit Jahren. Er ist der Ansicht, dass jeder Mensch über ein kreatives Potential und eine unverwechselbare Stimme verfügt. Dabei geht es zuallererst um den gemeinsamen Spaß am und beim Schreiben. Mit spielerischen Übungen werden Schreibhemmungen überwunden. Sie helfen, einen lustvollen Zugang zum sprachlichen Ausdruck und zur eigenen Sprache zu finden und fördern die Kreativität. Als Quellen der Inspiration dienen aber auch eigene Erlebnisse, Erfahrungen, Ängste, Träume und innere Vorstellungsbilder. Regelmäßiges Schreiben hilft, verborgene Neigungen, Wünsche und Sehnsüchte zu entdecken und zum Ausdruck zu bringen, aber auch innere Anspannungen zu lösen. Das Verständnis für die eigene Biografie, das eigene „Gewordensein“ wird gefördert.

Arbeitsraum: Als Arbeitsplätze stehen große Räume in der Stadt zur Verfügung. Bei schönem Wetter sind wir auch draußen.
Material und Werkzeug: Fotos oder andere Gegenstände, die an bestimmte Lebensereignisse erinnern, können gerne mitge-bracht werden. Wie auch bereits verfasste Geschichten oder Gedichte, die autobiografische Themen enthalten. Bitte Stift und Papier mitbringen.

Anmeldung hier.